Adolfo Hernandez

Adolfo Hernandez

Chief Executive Officer  |  SDL

Adolfo Hernandez kennt die Bedeutung von vorausschauender Planung, Wachsamkeit und Teamarbeit. Auch wenn er einmal nicht an der Spitze eines globalen Unternehmens steht, unternimmt er Abenteuer, bei denen diese Aspekte zählen. 

Im Jahr 2013 segelte er als Mitglied einer zehnköpfigen Crew eine Swan 55 namens „Northern Child“ über den Atlantik – von Gran Canaria vor der Küste Marokkos bis nach St. Lucia in der Karibik. Die Crew legte die Strecke in 14 „sehr interessanten“ Tagen zurück. 

„Es war eine wichtige Erfahrung, wirklich zu erleben, was es bedeutet, mitten im Nirgendwo zu sein, vollkommen außer Reichweite und von allem losgelöst. Zu spüren, was „Dunkelheit“ wirklich bedeutet, und alle möglichen Meereslebewesen zu sehen – Wale, Delfine, fliegende Fische. Selbst zu angeln, was auf den Tisch kommt.“ 

Hernandez und seine Crew wechselten sich im Drei-Stunden-Turnus ab: „Man wächst über seine eigenen Grenzen hinaus. Konzentration und körperliche Kraft lassen nach drei oder vier Stunden nach. Durch die Wachen rund um die Uhr ist dafür gesorgt, dass man jeden Tag zu anderen Zeiten aktiv ist. So erlebt man an einem Tag den Sonnenuntergang und am nächsten die Morgendämmerung. Und dazwischen schläft man, wann man kann." 

Hernandez sieht klare Parallelen zwischen dem Segeln und der Geschäftswelt. „Beim Segeln geht es darum, den richtigen Kurs zu setzen. Das Tempo muss auf die zurückzulegende Entfernung abgestimmt sein, die Leistung der einzelnen Crew-Mitglieder in ihren jeweiligen Rollen muss optimiert werden, und alle müssen als Einheit zusammenarbeiten und kalkuliert Risiken eingehen, wenn sich Chancen bieten.“ 

„Es gilt, Dunkelheit, Geschwindigkeit, Unwetter, Wellengang und Zwischenfälle zu meistern. Dazu muss man gut vorbereitet sein und Charakterstärke und Zuversicht mitbringen. Wenn man dann sein Ziel erreicht und gewinnt, ist das immer ein wunderbares Gefühl – in der Geschäftswelt wie beim Segeln.“ 

Seine Laufbahn führte Hernandez von Direktor- und SVP-Posten bei IBM und Sun Microsystems zu Alcatel-Lucent, wo er zuletzt als Executive Vice President und President für Global Software Services und Solutions tätig war. Er kam als CEO zu Acision und leitet das Unternehmen zwei Jahre lang bis zur Akquisition durch Comverse, aus der 2015 Xura hervorging. Hernandez stieß im April 2016 zu SDL.